× Nachrichten für Mitglieder und Interessenten ...

Fragen des Vereins an die Verwaltung.!

3 Jahre 4 Monate her - 3 Jahre 3 Monate her #703 von Erdmann Eckhard
Liebe Vereinsmitglieder, hier die Fragen des Vereins !!

1.
Gibt es noch weitere Planungen als die bisher bekannten zur Nutzung des ehemaligen Krankenhausgeländes, außer Winterlager für die Segler, Wohnmobilstellplatz und Discounter?

o Wie ist der aktuelle Stand 2015 zur Ansiedlung eines Discounters auf dem ehemaligem Krankenhausgeländes ?
Laut Senator Schindler (Stand September 2014) gibt es Gespräche mit möglichen Interessenten.

o Welche Kosten entstehen durch die Errichtung des Wohnmobilstellplatzes ?
o Welche Kosten werden zur Gegenfinanzierung durch die Stellplatzeinnahmen angenommen ?


o Nach Auskunft der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt gehört das Grundstück Mecklenburger Landstr. 63 – 67 der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.
o Haben sich die Besitzverhältnisse bzgl. des Grundstückes inzwischen geändert, da der Übersichtsplan zum Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplanes Nr. 33.06.00 das obige Grundstück mit in die Planung einbezogen wird.

2.
Nach dem Beschluss zur Fährpreiserhöhung ab 01.01.2015 geht die Gemeinschaft der Priwallbewohner davon aus, dass die Fährfreiheit für Einwohner incl. Fahrrad mit dem ersten Wohnsitz auf dem Priwall erhalten bleibt, und die Stadt die Kosten der verdeckten Gewinnausschüttung für den genannten Personenkreis, wie in den Jahren vorher übernimmt. Entspricht dies weiterhin den Planungen der Stadt ?
o Gibt es aktuell Kontakte zum Stadtverkehr zum Thema Fährpreise ?

3.
Anregung zur Begehung durch den Bereich Bauen und Planen zur Fußgängersituation ab der Fischbratküche Mecklenburger Landstr. bis zum Beginn der Wochenendhaussiedlung. Es ist
kaum noch möglich den zugewachsenen Trampelpfad als Fußgänger zunutzen, Eltern mit
Kinderwägen müssen die Straße benutzen, dies ist sehr unfallträchtig für sie.
Der „Trampelpfad ist inzwischen gerodet.
o Im zweiten Schritt sollte eine Bearbeitung des Trampelpfades stattfinden, begradigen und planieren.

4.
Ist der Städtebauliche Vertrag mit Herrn Hollesen inzwischen abgeschlossen worden, der die Regelung einer möglichen Einführung der Fremdenverkehrssatzung für das Waterfront – Projekt festlegt ?

Der städtebauliche Vertrag regelt diese Frage.
Das Planungsgebiet Waterfront – Projekt, siehe hierzu B - Plan Punkt 1.1 Sondergebiet, ist ausschließlich zur touristischen Nutzung auf unbegrenzter Dauer, d.h. ohne zeitliche Begrenzung ausgerichtet. Bei einem Eigentumswechsel muss der Neueigentümer der ausschließlichen touristischen Nutzung zustimmen.
Wie sich die Situation bzgl. der ausschließlichen touristischen Nutzung in 10 – 15 Jahren
darstellt ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorhersehbar.

Anmerkung:
Bei entsprechender negativen wirtschaftlichen Lage bei der Vermietung der Ferienwohnungen ist es rechtlich durchaus machbar, den Status so zu verändern, dass Umwandlungen in festes
Wohnen oder die Nutzung als Zweitwohnung möglich ist.

Frage dazu: Bitte erläutern Sie die mögliche Statusänderung und wer entscheidet, wann die wirtschaftliche Lage dies erfordert !

5.
Wie stellt sich der zu erwartende Kaufpreis bzgl. des Waterfront-projektes, hier der Teilbereich I dar, nach der Zurückstellung der Planung für die Bereiche Hotel und Kohlenhof ?

6.
Bitte berichten Sie zum Thema Reservierungsgeld für das Grundstück des Hotels. Gleiches gilt
für die Fläche im Bereich Kohlenhof

7.
Gibt es inzwischen einen Förderbescheid über die Förderhöhe des Landes zur Finanzierung der Promenade auf dem Priwall !
o Wenn ja in welcher Höhe, wie hoch wird dann der Eigenanteil der Stadt sein ?
o Wie wird sich die Stadt verhalten, wenn die Höhe der Eigenbeteiligung, hier laut Aussage der Verwaltung 1,8 Millionen plus 3% Steigerung zur Finanzierung der Promenade, die Vorgabe übersteigt ?

8.
In welcher Form werden die Stellflächen, die durch das Waterfront – Projekt verloren gehen werden, für die Teilnehmer der Travemünder Woche kompensiert ?

9.
Gibt weitere bisher der Öffentlichkeit nicht bekannten Überlegungen einen Großparkplatz auf
dem Priwall zu erstellen ? (Pachtflächen des Reiterhofes)

E. Erdmann
Vorsitzender

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.085 Sekunden
Powered by Kunena Forum