× Nachrichten für Mitglieder und Interessenten ...

Die Wegeführung des Ostseefahrradwanderweges ist durch das Gebiet des Waterfrontprojektes gefährdet !

3 Jahre 7 Monate her #572 von Erdmann Eckhard
Sehr geehrter Herr Weiland,
im Anhang habe ich für Sie eine Einwendung zum B- Plan -Entwurf von 2014 hinterlegt.
Bitte informieren Sie mich, ob aus Ihrer Sicht als zuständiger Fahrradbeauftragter die geplante Streckenführung durch die Wälder auf dem Priwall wie im Entwurf gebilligt werden kann !
Am 01.06.15 beginnen die Beratungen im Bauausschuss zum Top Waterfront !

Mit freundlichen Grüßen
E. Erdmann
-Vorsitzender-



Sehr geehrter Herr Erdmann,
vielen Dank für Ihre Email. Die Abstimmung der verkehrsspezifischen Themen des B-Plans erfolgte mit meinem Vorgänger Herrn Fechtel.
Zu Ihren Anmerkungen kann ich Ihnen Folgendes mitteilen:
Für die Promenade ist vorgesehen, dass das Befahren mit dem Fahrrad zulässig bleibt. Allerdings wird der Fußverkehr dort als vorherrschende Verkehrsart gesehen. Die offzielle Wegweisung des Ostseeküstenradwegs wird daher über den Waldweg erfolgen. Unzumutbar großes Konfliktpotenzial zwischen Fuß- und Radverkehr wird bei der dort vorhandenen Wegbreite nicht gesehen. Der Weg ist ebenso wie die Querung der Straße "Am Priwallhafen" auch nicht polizeilich als Unfallhäufungsstelle bekannt. Das bedeutet zwar nicht, dass die Bestandssituation optimal ist, konkrete Maßnahmen sind aber nicht Teil eines B-Plans.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen damit weiterhelfen. Wie Sie richtig wissen, ist der B-Plan heute Thema im Bauausschuss. Nach Beschluss wird dieser zur öffentlichen Einsicht ausgelegt.


Mit freundlichen Grüßen
Nils Weiland

Fahrradbeauftragter

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.100 Sekunden
Powered by Kunena Forum