× Nachrichten für Mitglieder und Interessenten ...

Das sind die kritischen Grenzwerte, die Lübecker kennen sollten

1 Jahr 22 Stunden her #1777 von Erdmann Eckhard
Die folgenden Hochwasserstände sind nur Richtwerte. Wegen Wind, Fließgeschwindigkeit und Dünung können einige Bereiche bereits bei geringeren Hochwasserständen überschwemmt werden. Das Hochwasser im Bereich Altstadt ist zudem häufig etwa zehn Zentimeter höher als in Travemünde.

Ab 1 Meter über Normalnull (üNN)
* Die Straße "Obertrave" wird überschwemmt. Anwohner werden mit Lautsprecherdurchsagen, Rundfunkdurchsagen und Warn-Apps aufgefordert, Fahrzeuge aus den betroffenen Bereichen zu entfernen.

Ab 1,30 Meter üNN
* Die Trave droht im Bereich der Obertrave erste Häuser zu überschwemmen. Hauseigentümer/ Mieter sollten den Einsatz von Schottwänden in Erwägung ziehen. Die Musikkneipe "Funambules" an der Obertrave ist besonders schnell betroffen.
Beim Pegelstand von 6,25 Metern wird es dort bereits ernst, dann stehen die Sitzflächen der Bänke unter Wasser und das Lokal muss die Schotten schließen.
Das passiert ein bis zweimal im Jahr.
* Die Wallstraße beginnt überzulaufen.
* Die Trave tritt an der Travepromenade im Bereich Außenallee/ Trelleborgallee über.
* Der östliche Priwall wird im Bereich der Mecklenburger Landstraße überschwemmt.

Ab 1,40 / 1,50 Meter üNN
* Der Fischereihafen in Travemünde wird überschwemmt.
* Auf dem Priwall wird die Mecklenburger Landstraße im Bereich der Landesgrenze für den Verkehr gesperrt.
* Mehrere Straßenzüge im Bereich der Obertrave/ Wallstraße werden gesperrt.

Ab 1,60 Meter üNN
* die Fährvorplätze auf den Seiten Travemünde/ Priwall beginnen überzulaufen.

Ab 1,80 Meter üNN
* Je nach Lage (Wind etc. ) stellen die Priwallfähren ihren Betrieb ein.

Ab 2,10 Meter üNN
* Viele Teile des Priwalls sind überschwemmt.
* Straßenzüge im Bereich Vorderreihe/ Baggersand/ Ivendorfer Landstraße werden gesperrt.

Der Hochwasser-Alarmplan der Lübecker Feuerwehr
Der Alarmplan der Feuerwehr sieht sechs Stufen vor, auf die jeweils bestimmte Maßnahmen folgen:

* Stufe 1: 0,75 m bis 1,0 m üNN entspricht einem Wasserstand von 5,75 m bis 6,0 m

* Stufe 2: bis 1,50 m üNN entspricht einem Wasserstand von 6,5 m

* Stufe 3: bis 1,80 m üNN entspricht einem Wasserstand von 6,8 m

* Stufe 4: bis 2,10 m üNN entspricht einem Wasserstand von 7,1 m

* Stufe 5: bis 2,40 m üNN entspricht einem Wasserstand von 7,4 m

* Stufe 6: Ab 2,40 m üNN entspricht einem Wasserstand über 7,4 m

Je nach Hochwasserstufe trifft die Feuerwehr Lübeck diese Maßnahmen:

* Sperrung diverser Straßenzüge in der Altstadt, Travemünde und auf dem Priwall,

* Warnung der Bevölkerung mittels Lautsprecherdurchsagen, Rundfunkdurchsagen und Warn-Apps

* Verlegung von Einsatzkräften auf den Priwall zur Sicherstellung des Brandschutzes und der medizinischen Versorgung, wenn der Priwall aufgrund eines Hochwassers über Straße oder per Fähre
nicht mehr erreichbar ist

* Füllen von Sandsäcken, sowie Einrichten von Ausgabestellen für: die Innenstadt im Bereich der Obertrave, auf dem Priwall im Bereich des Passathafens und in Travemünde auf dem Parkplatz Turnhalle Steenkamp

* Während des Hochwassers werden lageabhängig in den Bereichen Innenstadt, Travemünde und Priwall Kontrollfahrten durchgeführt.

* Lageabhängig werden Einrichtungen zur Betreuung für die Bevölkerung eingerichtet.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.152 Sekunden
Powered by Kunena Forum