× Nachrichten für Mitglieder und Interessenten ...

Trampelpfads; Schreiben an Innensenator Hinsen und BÜ Lindenau

8 Monate 4 Tage her #1673 von Erdmann Eckhard
Herrn
Innnensenator Hinsen

Priwall 15.02 2021

Verkehrssicherheit auf dem Priwall
Sehr geehrter Herr Innensenator Hinsen,
ich möchte vor Saisonbeginn 2021 nochmals auf das Problem des sogenannten „Trampelpfades“ auf dem Priwall hinweisen.

Auf den jährlichen Treffen des Ortsrates mit dem Bürgermeister und den Senatoren hat die Gemeinschaft der Priwallbewohner seit nunmehr 5 Jahren das Problem des Trampelpfades angemahnt. Von Seiten der Stadt gab es bisher keine Reaktion.

Nochmals die Sachstandsbeschreibung des Problems.
Ab Mecklenburger Landstraße 112 gibt es Richtung Landesgrenze zu Mecklenburg -Vorpommern ein rechtsseitiges eingeschränktes Halteverbot, dies wird von Seiten der Stadt seit Jahren nicht kontrolliert.

Trampelpfad:
Die gegenüberliegende Straßenseite wird in der Saison von Parksuchenden KFZ-Besitzern derart zugeparkt, dass Fußgänger, bzw. Eltern mit Kinderwägen bzw. Kindern den „Trampelpfad“ nicht mehr nutzen können, sie müssen dann auf die Straße ausweichen.
Dies stellt eine erhebliche Gefährdung durch den fließenden Verkehr für Sie dar. Die Stadt muss hier ihrer Verantwortung zur Sicherheit gegenüber den Bürgern nachkommen.

Bitte unterstützen Sie die Gemeinschaft der Priwallbewohner in ihren Bemühungen ,das die Verkehrssicherheit in dem Bereich des Trampelpfades " durch die Verwaltung gewährleistet wird.
Der Bereich Stadtgrün und Verkehr soll in dem Bereich das Parken durch das Setzen von Pollern unterbinden.

Antwortschreiben der Bürgermeisterkanzlei vom 07.08.2020 von Frau Baer
Ihr Schreiben vom 25.06.2020

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.492 Sekunden
Powered by Kunena Forum