× Nachrichten für Mitglieder und Interessenten ...

Fragen/Antworten Stadtteilkonferenz 2018 in Travemünde

3 Wochen 1 Tag her #1290 von Erdmann Eckhard

Waterfront plant ca 300.000 Übernachtungen p.a. 2,5 Pers / KFZ -120,000 Stk / Die Hälfte über die Fähre
sind 60.000. Verteilt auf 10 Monate. 6000 p.M. also 200 pro Tag ohne
Hin+Rückfahrt (Einkauf, Hinterlandsbesuch, usw.) ohne Berufsverkehr, Ferienwohnungen,
Anwohner, Touristen. Wie wird das bewältigt?

Die Thematik wurde mit dem Stadtverkehr Lübeck erörtert. Maßnahmen zur
Anschaffung einer zusätzlichen Fähre und der Gewinnung sowie Qualifizierung
zusätzlichen Personals sind eingeleitet.
Selbstverständlich werden bei weiterem Bedarf zusätzliche Maßnahmen
ergriffen.



Ist die Aussage der "Unabhängigen" richtig, dass sich aus dem Kaufvertrag
-Hollesen/ H-Lübeck keine Verpflichtung zur Aufstellung eines Bebauungsplanes
ergibt?

Nein, die Aussage ist nicht korrekt. Die Hansestadt Lübeck ist nicht dazu
verpflichtet, einen Bebauungsplan aufzustellen



Die Wartezeiten an der Priwallfähre sind bereits jetzt oft völlig inakzeptabel.
Wie wollen Sie mit noch mehr Neubauten und Touristen dem Verkehrskollaps an der
Fähre entgegenwirken? Vorgestellte Plannung reicht bei weitem nicht!

Die Thematik wurde mit dem Stadtverkehr Lübeck erörtert. Maßnahmen zur
Anschaffung einer zusätzlichen Fähre und der Gewinnung sowie Qualifizierung
zusätzlichen Personals sind eingeleitet.
Selbstverständlich werden bei weiterem Bedarf zusätzliche Maßnahmen
ergriffen.



An der Kohlenhofspitze (Priwall) steht seit ca 2 Jahren ein Imbisswagen. Die
hygienischen Zustände sind unzumutbar. Wie lange läuft der Pachtvertrag? Wann
werden die Zustände überprüft?

Die Erstellung der Antwort befindet sich gegenwärtig noch in der Bearbeitung.



Verkehrsführung Mecklenburger Landdstr. (Priwall). Bürgersteige werden von Fahrradfahrern benutzt
(Unfallgefahr). PKW parken teilweise im Wald und zwischen den vorhandenen
Bäumen an der Straße (Gefährdung der Bäume).

Die Erstellung der Antwort befindet sich gegenwärtig noch in der Bearbeitung.



Gilt hier in Travemünde das Gleichheitsgrundgesetz gegenüber den Priwallianern,
die unentgeldlich die Fähre benutzen dürfen, obwohl wir mit 1. Wohnsitz die
hohen Grundsteuer mittragen! 2. Kann Travemünde auf einen Spätbus der Linie
40 bis 23 Uhr hoffen? 3. Wieso haben wir einen Kurdirektorposten ohne
Befugnisse?

Die Erstellung der Antwort befindet sich gegenwärtig noch in der Bearbeitung

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.144 Sekunden
Powered by Kunena Forum