× Infos und Hinweise ...

Hochwasser auf dem Priwall /Fährverkehr

1 Monat 4 Tage her #1325 von Erdmann Eckhard
STADTVERKEHR LUBECKStadtverkehr LübeckGmbH, Ratekauer Weg 1-7, 23554 LübeckGemeinschaft derPriwallbewohner e. V. c/o Eckhard ErdmannWiekstr. 1623570 Lübeck-Travemünde

07.05.2019 - zi. BeiRückfragen: Gerlinde Zielke — Telefon: 0451/888-2060 Fax 0451/888-32 2060
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hochwasser auf demPriwall
Sehr geehrter HerrErdmann,bitte entschuldigen Sie, dass wir erst jetzt auf Ihr Schreiben zum Thema„Hochwasser auf dem Priwall“ zurückkommen. Gerne beantworten wir Ihr Anliegen.

Bei extremen Witterungslagen wie Sturm, Eisgang, Hochwasser etc. sind vonunserer Fährleitung in Abwägung aller Bedürfnislagen höchst verantwortungsvolle
Entscheidungen in Bezug auf die Einstellung des Fährbetriebes zu treffen. Wir
fahren, solange es geht — aber die Sicherheit der Fahrgäste, des Personals und
unserer Fähren steht selbstverständlich an vorderster Stelle und macht die
Einstellung des Betriebes in außergewöhnlichen Fällen notwendig. Der Ablauf der
Handlungs- und Informationskette ist in unserem Notfallplan konkret festgelegt.

Sobald eine Einstellung des Fährbetriebes entschieden wurde, setzen wiralles daran, die Nutzerinnen und Nutzer der Fähre so schnell wie möglich zu
informieren. Zur Feuerwehr, Polizei und zu den Rettungsdiensten besteht eine
direkte Kommunikation für den Fall, dass der Fährvorplatz überschwemmt ist
und/oder der Betrieb der Fähren eingestellt werden muss. Ebenso erfolgt unmittelbar
nach der Entscheidung die Meldung an die Leitstelle des Stadtverkehrs, die alle
verfügbaren Informationen in einen News-Ticker auf unsere Homepage
www.sv-lübeck.de stellt. Dies wurde in der Vergangenheit immer schon so
gehandhabt und der Newsticker wird auch in Zukunft für alle Fährbenutzer eine
verlässliche Informationsquelle sein.

Die Beurteilung, wann die Mecklenburger Landstraße im Bereich derLandesgrenze unpassierbar ist und wir dazu eine Information weiter geben, liegt
dabei verständlicherweise nicht in unserem Verantwortungsbereich. Die Fähre
fährt so lange es geht, u. U. auch wenn ein Durchkommen zur Mecklenburger
Landstraße in Höhe der Landesgrenze nicht mehr möglich ist, da nicht alle
Fährnutzer zwingend nur aus diesem Bereich kommen und wir zudem auch
Fußgängerinnen und Fußgänger befördern.

Soweit wir eine offizielle Information von der Feuerwehr und der Polizeiüber eine Sperrung der Mecklenburger Landstraße erhalten, sind wir natürlich
gerne bereit, diese - auch unabhängig vom Fährbetrieb - über unseren Newsticker
auf unserer Homepage weiter zu geben.

Freundliche Grüße Stadtverkehr Lübeck GmbHAndreas OrtzGeschäftsführer Stadtverkehr Lübeck GmbH

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.124 Sekunden
Powered by Kunena Forum